locker room

Beispiel 1 + Nach-Schlag (nach einem mittleren Beben in einer katholischen Kirche zu Münster, gefolgt von verschiedenen Nachbeben) Beispiel 2, bei dem ich mich sehr bemüht habe, diese Parallelgesellschaft phänomenologisch zu betrachten, so wie der Papalagi (dessen Geschichte allein schon einen Blog wert wäre) Beispiel 3 ist die allgemeine Meinerei über Das Zittern der Kanzlerin … Weiterlesen locker room

vom „großen Stil“

Das letzte Mal, dass politisch (motivierte) Morde in Deutschland in großen Stil passierten, kamen sie von scharf links mit der RAF. Eines vieler Opfer war unser Forschungs-Chef K.Beckurts. Zeigt eigentlich nur, dass alle Ränder am Abgrund liegen. Joe Kaeser (Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, an das Zentrum für politische Schönheit) ... regelrechte Hinrichtung ..., der Mord … Weiterlesen vom „großen Stil“

niedere Beweggründe

    Der 27-jährige Christopher W. starb im April 2018 nach rund 20 Minuten Martyrium. Das Opfer erlitt laut Rechtsmedizinern schwerste Gesichts- und Kopfverletzungen, die Aufzählung der Verletzungen durch die Rechtsmediziner füllt mehrere Seiten. Er wurde mit einer Eisenstange und einer Neonröhre malträtiert. Er wurde in einen etwa zwei Meter tiefen Schacht geworfen und offenbar … Weiterlesen niedere Beweggründe

„Einzelfälle, Zwischenfälle und sonstige Skandale“

https://www.youtube.com/watch?v=Kh7brhfPirg Merken Sie was? Sebastian Kurz macht Wahlkampf, mit anderen Mitteln. Er regiert mit Hilfe korrupter FPÖ-Nazis. Seine Politik aber ist (laut eigener Aussage und von "immer wiederkehrenden Einzelfällen" abgesehen) eine reine pure Erfolgsgeschichte. Sebastian Kurz mußte allerdings sehr viel herunterschlucken, ist also Hauptopfer besagter korrupter FPÖ-Nazis. Er möchte für's wunderschöne Ösi-Land arbeiten. Deswegen muß … Weiterlesen „Einzelfälle, Zwischenfälle und sonstige Skandale“

Kunst und galoppierende Dummheit

  Das ist die Denke eines (mir unerklärlich) für wichtig gehaltenen Journalisten, der nicht nur für Die Zeit, sondern auch für die New York Times schreibt. Jochen Bittner scheint komplett ignorieren zu können, daß Nazis aller Art schon seit Jahrzehnten Namen, Bilder, Adressen ihrer Feinde ins Netz stellen und zur Jagd auf sie aufrufen. Ich … Weiterlesen Kunst und galoppierende Dummheit

Werch ein Illtum

  Das Bauhaus trat 1919 an, um den werktätigen Massen einen kostengünstigen Zugang zu guter Gestaltung zu ermöglichen, Bauhausarchitektur und Gegenstände der Inneneinrichtung sollten ausdrücklich bezahlbar sein. Man glaubte an Gestaltung als moralische Anstalt, an eine Schule des Sehens, an Besserung des Menschen durch die ihn umgebenden Dinge. Auch aus diesem Grund setzte das Bauhaus … Weiterlesen Werch ein Illtum

Laboratorium der Barbarei

Daniel Binswanger, Republik - Avantgarde der Völker Schon in der frühen Schrift «We refugees» (Wir Flüchtlinge) erklärte die deutsch-jüdische Philosophin: «Flüchtlinge repräsentieren die Avantgarde ihrer Völker.» Arendt hat aus ihren Untersuchungen (und ihrer Erfahrung) des Totalitarismus den Schluss gezogen, dass die Missachtung der Grundrechte in einer ersten Phase stets nur Flüchtlinge und schutzlose Minderheiten betrifft, … Weiterlesen Laboratorium der Barbarei

Do u?

Was will die prominente Besucherin einer der Kinder-Internierungslager an der us-amerikanisch/mexikanischen Grenze sagen, wenn sie - trotz einiger Auswahl an exklusiver Bekleidung - eine 40$-Jacke aus der vorvorjährigen Kollektion eines Feldwaldwiesen-Labels trägt, mit der Aufschrift I really don't care. Do u? Wahrscheinlich: Es kümmert mich einen feuchten Scheiß. Dich etwa? Einen feuchten Scheiß kümmert sich … Weiterlesen Do u?

Bekloppte Zeiten

  Es gibt wahrlich viel an Angela Merkels Politik zu kritisieren und ich werde eine sehr feine Flasche Brause köpfen, wenn sie eines Tages durch eine hoffentlich fähigere Person im Amt ersetzt wird. Aber es kann nicht angehen, daß sie wegen einer der wenigen richtigen Entscheidungen zur vorzeitigen Beendigung ihrer Kanzlerschaft genötigt wird. Denn: der … Weiterlesen Bekloppte Zeiten

Menschenfeind sein, leicht gemacht

  Das geht wirklich ganz einfach, man muß nur nichts tun. Nichts angesichts der Zehntausenden, die in den letzten paar Jahren auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung, Armut nach Europa im Mittelmeer ertranken. Nichts gegen die erfolgreiche Gleichsetzung von Flüchtling mit Eindringling. Nichts gegen den staatlichen Rückzug aus der Seenotrettung. Nichts gegen die Kriminalisierung der … Weiterlesen Menschenfeind sein, leicht gemacht