home

    Ein Gedicht von Warsan Shire, gelesen von Yanna McIntosh. Hören Sie sich das an, zum Mitlesen der Text: home no one leaves home unless home is the mouth of a shark. you only run for the border when you see the whole city running as well. your neighbours running faster than you, the … Weiterlesen home

Uwe Tellkamp in der Schöngeisterbahn

Wissen Sie, warum ich es u.a. so unerträglich finde, "Opfer" genannt zu werden? Weil ein Opferstatus jede Aggression, jede noch so maßlose Forderung und jede demokratie- und menschenfeindliche Haltung zur Notwehr adelt. Der Weg vom Opfer zum Täter kann sehr kurz sein.     Gestern fand - im Rahmen der Bewerbung Dresdens als europäische Kulturhauptstadt … Weiterlesen Uwe Tellkamp in der Schöngeisterbahn

Dies und das

Wer wählt, investiert alles was er hat, nämlich die eigene Stimme, in ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Dieser so schöne wie prophetische Satz stammt vom designierten Verkehrsminister. Was man zu dem sonst noch so wissen müßte, steht in seiner "Doktorarbeit". Ich überlege ja ernstlich, ob ich nicht alles, was ich habe, darauf verwenden sollte, Politik … Weiterlesen Dies und das

„Text-Taliban“

Sehr schönes Gedicht, finde ich. Zwar könnten die Ramblas heute kaum noch so beschrieben werden, denn die besoffenen Touristen, die dazugehörigen "authentischen" Bars und die Taschendiebe müßten miteinbezogen werden. Aber es ist ja schließlich nicht mehr 1953 und Franco ist auch schon eine Weile tot. (Nachtrag 6.2., der guten Ordnung halber: da mein Blog auch … Weiterlesen „Text-Taliban“

Zimt und Erinnerung

  Hat der Leser etwas von gleichlaufenden und zweigleisigen Zeitsträngen gehört? Ja, es gibt Nebengleise der Zeit, ein wenig illegal und problematisch, doch wenn man solche Konterbande mit sich führt wie wir, ein überzähliges Ereignis, das nicht einzureihen ist, darf man nicht wählerisch sein.     Ich bin heute morgen mit einem Melodiefragment im Kopf … Weiterlesen Zimt und Erinnerung

Make Pots or die

  Ich lese gerade "Die weiße Straße" von Edmund de Waal und kann nicht warten, bis ich ganz durch bin, um Ihnen davon zu erzählen. Lesen Sie dieses Buch! Wenn Sie Porzellan ohnehin lieben, werden Sie vom Buch eingeschluckt und enorm viel klüger wieder ausgespuckt, nicht nur zu Material und Gefäß, sondern zum Zusammenhang aller … Weiterlesen Make Pots or die

Songs and Stories from Moby Dick

Immer wenn ich merke, daß ich um den Mund herum grimmig werde; immer wenn in meiner Seele nasser, niesliger November herrscht; immer wenn ich merke, daß ich vor Sarglagern stehenbleibe und jedem Leichenzug hinterhertrotte, der mir begegnet; und besonders immer dann, wenn meine schwarze Galle so sehr überhandnimmt, daß nur starke moralische Grundsätze mich davon … Weiterlesen Songs and Stories from Moby Dick

Schweigeminute

Foto: 7alaskan (beschnitten) Zu Siegfried Lenz habe ich ein gespaltenes Verhältnis, was sich darin spiegelt, daß ich beim letzten großen Bücherräumen So zärtlich war Suleyken in drei Ausführungen entdeckte - zwei davon hatte mir meine Mutter in aufeinander folgenden Jahren zum Geburtstag geschenkt. Marcel Reich-Ranicki über die 2008 erschienene Novelle Schweigeminute: Das ganz Ungewöhnliche: ... … Weiterlesen Schweigeminute

all along the watchtower

Bob Dylan hat ihn endlich bekommen, den Literatur-Nobelpreis! “There must be some way out of here,” said the joker to the thief “There’s too much confusion, I can’t get no relief Businessmen, they drink my wine, plowmen dig my earth None of them along the line know what any of it is worth” “No reason … Weiterlesen all along the watchtower