… wenn Dein brauner Arm es will

Demnächst, zwischen Anfang März und Ende Mai, werden die Betriebsräte gewählt. Nicht zum ersten Mal dabei, aber in diesem Jahr besonders viel vor haben Nazis. Nein, nicht besorgte Bürger, Rechtspopulisten oder erst in letzter Zeit durchgeknallte AfD-Wähler: Nazis. Nazis, bei denen man nicht lange suchen muß, um auf Antisemitismus, völkischen Rassismus, NSU-Nähe, Nazi-Musik, Nazi-Netzwerke, Nazi-Jugendorganisationen, … Weiterlesen … wenn Dein brauner Arm es will

„Eigentlich alles wie im Wendland“

Mariam Lau ist mal wieder on a mission, ihrer verdrucksten Abarbeitung an Weltbild und Werten ihres Vaters Bahman Nirumand (Mein Vater ist ein Flüchtling. Ich hatte das völlig verdrängt) Diesmal hält sie zu diesem Zweck gar kein Femegericht ab, sie wagt sich auch nicht an die Front in Kreuzberg und Neukölln. Denn diesmal ist sie … Weiterlesen „Eigentlich alles wie im Wendland“

Mariam Lau, Die Zeit und die Scripted Reality

Bei Zeit Online erschien gestern (in der Holz-Zeit am 9.2.17) ein Artikel von Mariam Lau mit dem für sich sprechenden Titel: No-go-Areas in Deutschland. Unterwegs an der Front Man nehme: 1 "Front" - according to Mariam Lau ist das die Neuköllner Sonnenallee, sie schreibt: "Arabischer" als diese Straße ist kaum eine in Berlin. Halal-Fleischereien gibt … Weiterlesen Mariam Lau, Die Zeit und die Scripted Reality

„Aber, nein, ich habe fast nichts bewegt“

  Ich wollte diese Ausgrenzerei, hier Deutsche, dort Juden, weghaben. Ich habe gedacht, vielleicht schaffst du es, daß die Menschen anders über einander denken, anders miteinander umgehen. Aber, nein, ich habe fast nichts bewegt.   Gremliza: Walser sagt: »So wie ich denkt und fühlt die Mehrheit der Deutschen.« Bubis: Da hat er recht. Da hat … Weiterlesen „Aber, nein, ich habe fast nichts bewegt“

Geh denken, Martin Lejeune!

Vor etwa zweieinhalb Jahren, während des letzten "Rasenmähens" in Gaza, hatte ich noch einen Text aus Martin Lejeunes Blog übernommen: The Days of Oil and Za'atar. Damals erschienen mir die Absagen vereinbarter Interviews durch x Medien - wegen Lejeunes mangelnder Objektivität und Distanz - und das allgemeine Lejeune-Bashing als völlig überzogen, als etwas nahe am … Weiterlesen Geh denken, Martin Lejeune!

„Und das ist super, das bringt jedes Mal Geld.“

Gute Güte, der Jebsen schon wieder! Ich wunderte mich über den Traffic von der (mir bis dahin nicht bekannten) Plattform Planet Interview zu meinem Blog und entdeckte dort ein langes, lesenswertes, da tapfer geführtes Interview mit Ken Jebsen vom 6.10.2016 (auch die Anmerkungen dazu sind lesenswert), daraus: Sie selbst schalteten mehrfach Anwälte ein, um Berichte … Weiterlesen „Und das ist super, das bringt jedes Mal Geld.“

Kafka lebt!

Screenshot RID-Group, Sanatorium Fürth Es begab sich zu einer Zeit, als man den historischen Faschismus besiegt und dessen Folgen "wiedergutgemacht" glaubte, da lebt im schönen Wien ein Architekt, Journalist, Publizist und Ausstellungskurator namens Stephan Templ. Der stieg wohl so manchem Faschismus-, Arisierungs- und Restitutionsgewinnler schmerzhaft auf die Zehen, als er zu Beginn  des Jahrtausends ein … Weiterlesen Kafka lebt!

Hasbara andersrum: KenFM „Rassistischer Zionismus“

Screenshot KenFM (beschnitten) Ken Jebsen beim Mahnwachen am Brandenburger Tor Ein KenFM-Video zusammengefasst und daraus °wörtlich zitiert°, Judenhass in fett und meine Bemerkungen (in Klammern). (Inzwischen existiert auch ein wortgetreues Skript) Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied dame.von.welt 21.04.2014 | 15:54 (vom Freitag auf Betreiben von Ken Jebsen am 20.1.2016 "unveröffentlicht". Edit: der Blog wurde am 3.2.2016 … Weiterlesen Hasbara andersrum: KenFM „Rassistischer Zionismus“

„Kritisch. Mutig. Meinungsstark. der Freitag“

Screenshot bei KenFM (beschnitten) Ken Jebsen in Plauen Hmnuja, das ist der Freitag nur bedingt. Nicht, wenn Ken Jebsen an seiner Weste putzt, zum Beispiel. Das KenFM-Video 'Zionistischer Rassismus' entstand im April 2012, nach Ken Jebsens Rauswurf aus dem rbb im November 2011, nach 10 Jahren KenFM. Ein Hörer hatte sich über Jebsens Inhalte beschwert … Weiterlesen „Kritisch. Mutig. Meinungsstark. der Freitag“