Nazinachrichten 10.9.2015

                                Ausschnitt aus einem Foto von André Karwath aka Aka

Von Zeit zu Zeit veröffentliche ich meine Netzlese unter der Rubrik ‚Nazinachrichten‘, die umfassen meist mehrere Tage und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mann attackiert in Hohenschönhausen Frau aus Afrika
Eisenhüttenstadt: Hetze vor der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung
Wer ist der Mann, der Til Schweiger angezeigt hat? ergänzend dazu Indymedia
Unbekannter schießt auf Synagoge
Dortmunder Nazis demonstrierten im Kreuzviertel
Filmvorführung von Nazis gestört
Konspirative Neonazi-Party in Heinsberg

Frankreich (Volmunster) Rechtsrock gleich hinter der Grenze
Das Label „Combat 18“
Front National soll sich staatliche Erstattung erschlichen haben
16 Year Old Boy of Pakistani Heritage Attacked in Rotherham
Hamburg und die selbst ernannten Patrioten
AfD-„Offensive“ gegen Asylrecht
Veit Schalle im Hypo-U-Ausschuss: Haider wurde Haftung zu viel
Ungarn: Die tretende Kamerafrau und ihr hetzender Sender
„Was Bernd sagt, ist Gesetz“: Kasseler Neonazi soll andere angestiftet haben

Rechte fürchten LGBT-Propaganda. Ein Regenbogen entzweit Warschau
Kim Davis lässt sich als Heldin feiern
Frankie Sullivan: US-Rocker attackiert homophobe Standesbeamtin
ÖVP-Wien Kandidatin: Sympathie für homophobe Fundamentalchristin

Hetz-Kommentare auf Facebook können den Arbeitsplatz kosten siehe dazu auch Vice mit einem Interview mit Udo Vetter
Dügida-Redner muss 13.320 Euro Strafe zahlen
Neonazis online und offline: “Die Übergriffe nehmen zu”

NSU-Untersuchungsausschuss Wichtiger Zeuge nach Keupstraßen-Anschlag 2004 womöglich übersehen
NSU-Untersuchungsausschuss Staatsanwälte sollen gegen Abgeordnete ermitteln
Landtag NRW| Was unternimmt die Landesregierung gegen rechtsextremistische Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte? Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3745 vom 4. August 2015 des Abgeordneten Frank Herrmann PIRATEN

Advertisements

6 Gedanken zu „Nazinachrichten 10.9.2015

  1. Ergänzend zu dem C18-Artikel ( https://www.antifainfoblatt.de/artikel/das-label-%E2%80%9Ecombat-18%E2%80%9C ):
    http://antifamiltenberg.npage.de/nazi-codes.html (ja, liebe Dame, ich bin nicht aus Miltenberg ;) )
    Der von „BILD“ ist tw. Käse (http://www.bild.de/news/inland/politische-symbole/geheime-nazi-codes-36068138.bild.html).
    Troublemaker sind „unpolitische“ Hooligan-Klamotten und Pitbull auch eine viel von Türken getragene Marke (wenn ich mich ned irre sogar von nem Türken in Frankfurt gegründet).
    Bei Thor Steinar erwischt mensch nicht zwingend nen „Nazi“.
    Bei sowas (auch wenns die glaub ich ned mehr gibt): http://www.hardkern.de/news/show/problemkinder-neue-ns-kleidermarke/ wirds noch komplizierter, aber wenn sowas oder diverse regionale Schriftzüge auf Überziehern in: https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktur_%28Schrift%29 (wobei das desöfteren: https://www.google.de/search?q=english+gothic+font&biw=1280&bih=673&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0CCAQsARqFQoTCLzVvunu7scCFQs7FAodrP0GzQ ist, aber ein bekanntes Schreibprogramm kennt Fraktur nicht haha) vermehrt auftauchen, sollte mensch dem Träger/der Trägerin in seinem sozialen Umfeld mal das Angebot machen, drüber zu reden, warum die so einen Scheiß anziehen!!!!

  2. (Alles (un)klar; schmeiß dann bitte die zwei themenfremden Kommentare raus, liebe Dame!)

    Erik & Sons wäre da noch zu nennen. Bei Ansgar Aryan u.ä. dürfte auch alles klar sein.

  3. Danke @ liebe Dame! Wenn Du mir noch bitte erklärst, wie das hier mit den hinterlegten Links funktioniert… ;) ?!?
    Und blöderweise hab ich schon wieder Recht, Homophobie ist noch lange nicht ad acta, die komische evangelikale Trautante und ihre österreichische Komplizin sehen das leider anders!!!
    Wobei ich nicht kapiere, warum der „Eye of the tigers“ – Schreihals nicht dazu aufgerufen hat, die in die Versorgungsabteilung für Scheißpapier versetzen zu lassen. Aus dem Staatsdienst rausschmeißen scheint wohl auch bei den Amis etwas komplizierter zu sein…

    • Links können Sie hinterlegen, indem Sie-> HTML-Befehle (dort die erste Variante unter „Links, Verweise“) nutzen. Leider ist dieses WordPress-Theme nicht mit einer Befehlsleiste in den Kommentaren ausgestattet noch hebt es Links farblich oder sonstwie ab, deswegen ist der Pfeil vor einem link sinnvoll.
      Zum Experimentieren damit bitte auf die-> Wiese.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s